┬ž1 Geltungsbereich
┬ž1.10 FSHost erbringtalle Lieferungen und Dienstleistungen ausschliesslich auf Grundlagedieser Gesch├Ąftsbedingungen. Ganz oder teilweise abweichende AGB desKunden von dieser Gesch├Ąftsbedingung erkennen wir nicht an, es sei dennwir haben diesem ausdr├╝cklich schriftlich zugestimmt. Selbst inKenntnis entgegenstehender AGB des Kunden, gelten dieseGesch├Ąftsbedingungen ausschliesslich, wenn wir unsere Leistungenvorbehaltlos erbringen. ├Ąnderungen dieser AllgemeinenGesch├Ąftsbedingungen werden 14 Tage nach der Ver├Âffentlichung aufunseren Internetpr├Ąsenzen wirksam, sofern der Kunde der jeweiligen├Ąnderung nicht sp├Ątestens 14 Tage nach der Ver├Âffentlichungwiderspricht.

┬ž2 Vertragsgrundlagen
┬ž2.1 Sofern FSHost ein individuelles Leistungsangebot abgegeben hat,geschieht dies auf Grundlage der Angaben des Kunden ├╝ber sein zurzeitgenutztes EDV-System, ├╝ber vom Kunden beabsichtigteHardwareerweiterungen und/oder der fachlich funktionalen Aspekte. DerKunde tr├Ągt das Risiko daf├╝r, dass die auf dieser Grundlage angeboteneLeistung seinen W├╝nschen und Bed├╝rfnissen entspricht. Sofern der Kundeverbindliche Vorgaben vereinbaren m├Âchte, hat er diese schriftlichniederzulegen. Sie werden erst durch Gegenzeichnung seitens FSHostwirksam.
┬ž2.2 Widerrufsbelehrung: Sie k├Ânnen IhreVertragserkl├Ąrung binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gr├╝nden widerrufen.Die Frist beginnt mit dem Erhalt Ihrer Login-Daten. Widerrufserkl├Ąrungmuss via Fax,Post oder Email (Scann) ├╝bersandt werden.
DasWiderrufsrecht erlischt vorzeitig, falls der Kunde mit der Ausf├╝hrungder Dienstleistung vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat. EineAusf├╝hrung der Dienstleistung meint in diesem Fall, dass der Kundebereits auf seinem Server zugegriffen hat und somit Traffic auf seinemProdukt verbraucht hat. Ein Widerrufsrecht besteht grunds├Ątzlich nichtbei Domain-Registrierungen. Laut ┬ž312 b Absatz 3 Nr. 6 besteht beimKauf einer Domain kein R├╝ckgabe / Widerrufsrecht. Dies bedeutet, dassein zweiw├Âchiges R├╝ckgabe- oder Widerrufsrecht ausgeschlossen ist.Jeder Kauf von einer Domain ist somit unmittelbar bindend. Siehe auch┬ž1 Abs. 3 Nr. 6 FernAbsG)

┬ž3 Leistungspflichten
┬ž3.1 FSHost beh├Ąlt sich vor den Service insoweit zu ├Ąndern oder zuerweitern, wie dies zur Verbesserung notwendig und/oder die technischeWeiterentwicklung dies erm├Âglicht und/oder erfordert. Des Weiterenverpflichtet sich FSHost dazu, solche ├Ąnderungen nur in einem f├╝r denKunden zumutbaren Rahmen und unter Ber├╝cksichtigung der Interessen vonFSHost vorzunehmen.
┬ž3.2 FSHost gew├Ąhrleistet eineErreichbarkeit seiner Server von 99% im Jahresmittel. Hiervonausgenommen sind Zeiten, in denen die Server aufgrund von technischenoder sonstigen Problemen, die nicht im Einflussbereich von FSHost liegen (h├Âhere Gewalt, Verschulden Dritter etc.) ├╝ber das Internetnicht zu erreichen ist. FSHost kann den Zugang zu den Leistungenbeschr├Ąnken, sofern die Sicherheit des Netzbetriebes, dieAufrechterhaltung der Netzintegrit├Ąt, insbesondere die Vermeidungschwerwiegender St├Ârungen des Netzes, der Software oder gespeicherter Daten dies erfordern.

┬ž4 Domains
┬ž4.1 FSHost ist berechtigt, die Domain nach Wirksamkeit der K├╝ndigungfreizugeben. Damit erloschen auch alle Rechte des Kunden aus derRegistrierung der Domain. Ist der Kunde trotz mehrfacher Mahnung inZahlungsverzug, steht es uns frei, die Domain an die Registrierungsbeh├Ârde zur L├Âschung zur├╝ckzugeben, oder die Domain selbst zu nutzen, oder Dritten zum Kauf anzubieten.
┬ž4.2 Soweit einzelne Domains eines Tarifes durch den Kunden oder aufgrund verbindlicher Entscheidungen in Domainstreitigkeiten gek├╝ndigt werden, besteht kein Anspruch des Kunden auf Beantragung einer unentgeltlichen Ersatzdomain. Weder f├╝r einzelne Domains eines Tarifes noch f├╝r zus├Ątzliche einzeln gebuchte Domains erfolgt bei einer vorzeitigen K├╝ndigung eine Erstattung, sofern nicht die K├╝ndigung durch FSHost verschuldet worden ist. Dies gilt ebenso f├╝r andere abtrennbare Einzelleistungen eines Tarifes oder zus├Ątzlich gebuchte Optionen.
┬ž4.3 Bei der Verschaffung und/oder Pflege von Domains wird FSHost imVerh├Ąltnis zwischen dem Kunden und der jeweiligen Organisation zurDomain-Vergabe lediglich als Vermittler t├Ątig. FSHost hat auf dieDomain-Vergabe keinen Einfluss. FSHost ├╝bernimmt keine Gew├Ąhr daf├╝r,dass die f├╝r den Kunden beantragten Domains ├╝berhaupt zugeteilt werdenund/oder zugeteilte Domains frei von Rechten Dritter sind oder auf Dauer Bestand haben.
┬ž4.4 F├╝r den Fall, dass FSHost nach den Bestimmungen der jeweiligen Vergabestelle bestimmter Top-Level-Domainsdie Registrierung einer Sub-Level Domain des Kunden nicht aufrechterhalten kann, ist FSHost berechtigt, den Vertrag mit dem Kunden ├╝ber diese Leistungen ausserordentlich mit einer Frist von 14 Tagen zum Monatsende zu kundigen.
┬ž4.5 Der Kunde garantiert, dass die von ihm beantragte Domain keine Rechte Dritter verletzt. Von Ersatzanspr├╝chen Dritter sowie allen Aufwendungen, die auf der unzul├Ąssigen Verwendung einer Internet-Domain durch den Kunden oder mit Billigung des Kunden beruhen, stellt der Kunde FSHost, derenAngestellte und Erf├╝llungsgehilfen, die jeweilige Organisation zurVergabe von Domains sowie sonstige f├╝r die Registrierung eingeschaltete Personen frei. Bei allen anderen Domainregistrierungen wird stets von Beginn an der Kunde selbst als Inhaber der Domain eingetragen.
┬ž4.6 Werden von Dritten FSHost gegen├╝ber Anspruche wegen tatsachlicheroder behaupteter Rechtsverletzung gem├Ąss Ziffer 11.2 geltend gemacht,ist FSHost berechtigt, die Domain des Kunden unverz├╝glich in die Pflegedes Registers zu stellen und die Pr├Ąsenzen des Kunden zu sperren.

┬ž5 Gameserver
┬ž5.1 Der Kunde haftet in vollem Umfang f├╝r durch ihn verursachten Schaden aller Art die FSHost an der Erf├╝llung vertraglicher Vereinbarungen hindert oder behindert.

┬ž6 Kundenpflicht
┬ž6.1 Der Kunde ist f├╝r die syntaktische sowie funktionale Richtigkeit seiner Scripte, Programme oder Konfigurationsdateien verantwortlich. FSHost ist nicht verpflichtet bei mangelnder Funktionalit├Ąt vonKunden-Konfigurationen Support zu leisten.
┬ž6.2 Der Kunde sichert zu, dass die von ihm publizierten Daten richtig und vollst├Ąndig sind. Er verpflichtet sich, FSHost jeweils unverz├╝glich ├╝ber ├Ąnderungen der mitgeteilten Daten zu unterrichten und auf entsprechende Anfragevon FSHost binnen 14 Tagen ab Zugang die aktuelle Richtigkeit erneut zubest├Ątigen. Dieses betrifft insbesondere Firmenname, Gesch├Ąftsf├╝hreroder Privatperson, postalische Adresse, Bankverbindung, e-Mail-Adresse sowie Telefon- und Telefax-Nummer des Kunden. Sollten ├Ąnderungen dieserBestandsdaten auftreten, ist der Kunde verpflichtet die korrigiertenneuen Daten unverz├╝glich an FSHost zu ├╝bersenden. Des Weiteren fallenunter diese anzugebenden ├Ąnderungen auch der Eintritt eines Erbfallsund/oder einer sonstigen Gesamtrechtsnachfolge und wenn bei Gemeinschaften von Kunden (Personengesellschaften und Erbengemeinschaften) Personen ausscheiden und/oder hinzukommen. Sollte der Kunde diesen Verpflichtungen nicht nachkommen, beh├Ąlt sich FSHost vor, nach erfolgloser Abmahnung dem Kunden das Vertragsverh├Ąltnis zuk├╝ndigen.
┬ž6.3 Der Kunde verpflichtet sich zudem dazu, binnen zwei Tagen nach Kenntnis aller Mangel und/oder Sch├Ąden diese dem Anbieter anzuzeigen. Hierzu reicht eine Mitteilung per e-Mail. Sollte der Kunde dieser Mitwirkungspflicht zur Anzeige von St├Ârungen nicht innerhalb der o.a. Frist nachkommen, ist der Anbieter berechtigt die zur Behebung des Schadens entstandenen Kosten dem Kunden in Rechnung zu stellen. Anspruch auf Kostenerstattung entsteht jedoch nur, wenn der Kunde der verschuldeten und irrigen Annahme war, dass die Ursache des Mangels im Verantwortungsbereich des Anbieters eingetreten ist.
┬ž6.4 Falls es dem Kunden unm├Âglich ist die ├╝bersendeten Rechnungen einzusehen oder sofortig zu bezahlen ist der Kunde verpflichtet dies FSHost umgehend mitzuteilen.
┬ž6.5 Der Kunde verpflichtet sich, von FSHost zum Zwecke des Zugangs zu deren Dienste erhaltenePassw├Ârter streng vertraulich zu verwahren und FSHost unverz├╝glich zuinformieren, sobald er davon Kenntnis erlangt, dass unbefugte Drittedas Passwort bekannt ist. Sollten infolge Verschuldens des KundenDritte durch Missbrauch der Passw├Ârter Leistungen von FSHost nutzen,haftet der Kunde gegen├╝ber FSHost auf Nutzungsentgelt und Schadensersatz. Der Kunde hat eine vollst├Ąndige Datensicherung insbesondere vor jedem Beginn von Arbeiten von FSHost oder vor derInstallation von gelieferter Hard- oder Software durchzuf├╝hren.
┬ž6.6 Der Kunde verpflichtet sich, ohne ausdr├╝ckliches Einverst├Ąndnis des jeweiligen Empf├Ąngers keine e-Mails, die Werbung enthalten, zu versenden. Dies gilt insbesondere dann, wenn die betreffenden e-Mails mit jeweils gleichem Inhalt massenhaft verbreitet werden (sog. "Spamming").
┬ž6.7 Der Kunde ist verpflichtet, seine Internet-Seite so zu gestalten, dass eine ├╝berm├Ąssige Belastung des Servers, z.B. durch CGI-Skripte, die eine hohe Rechenleistung erfordernoder ├╝berdurchschnittlich viel Arbeitsspeicher beanspruchen, zuvermeiden. FSHost definiert hohe Auslastung und ist berechtigt, Seiten,die den obigen Anforderungen nicht gerecht werden, vom Zugriff durchden Kunden oder durch Dritte auszuschliessen. FSHost wird den Kunden unverz├╝glich von einer solchen Massnahme informieren. FSHost wird diebetreffenden Seiten wieder zug├Ąnglich machen, wenn der Kunde FSHost nachweist, dass die Seiten so umgestaltet wurden, dass sie den obigen Anforderungen gen├╝gen.
┬ž6.8 Der Kunde ist verpflichtet, auf seine Internet-Seite eingestellte Inhalte als eigene Inhalte unter Angabe seines vollst├Ąndigen Namens und seiner Anschrift zu kennzeichnen. Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass eine dar├╝ber hinausgehende gesetzliche Kennzeichnungspflicht z.B. dann bestehen kann, wenn auf den Internet-Seiten Teledienste oder Mediendienste angeboten werden. Der Kunde stellt FSHost von allen Anspr├╝chen frei,die auf einer Verletzung der vorgenannten Pflichten beruhen.
┬ž6.9 Der Kunde darf durch die Internet-Pr├Ąsenz, dort eingeblendete Banner sowie der Bezeichnung seiner e-Mail-Adresse nicht gegen gesetzliche Verbote, die guten Sitten und Rechte Dritter (Marken-, Namens-, Urheber-, Datenschutzrechte usw.) verstossen. Insbesondere verpflichtet sich der Kunde, keine pornographischen Inhalte und auf Gewinnerzielung gerichteten Leistungen, die nicht Deutschem Recht entsprechen, anzubieten oder anbieten zu lassen. Der Kunde darf seine Internet-Pr├Ąsenz nicht in Suchmaschinen eintragen, soweit der Kunde durch die Verwendung von Schl├╝sselw├Ârtern bei der Eintragung gegen gesetzliche Verbote, die guten Sitten und Rechte Dritter verst├Âsst. F├╝r jeden Fall der Zuwiderhandlung gegen eine der vorstehenden Verpflichtungen verspricht der Kunde FSHost unter Ausschluss derAnnahme eines Fortsetzungszusammenhangs die Zahlung einerVertragsstrafe in Hohe von 5.000,00 EUR (in Worten: f├╝nftausend Euro).
┬ž6.10 FSHost ist nicht verpflichtet, die Internet-Pr├Ąsenz des Kundenauf eventuelle Rechtsverst├Âsse zu pr├╝fen. Nach dem Erkennen vonRechtsverst├Âssen oder von Inhalten, ist FSHost berechtigt, die Pr├Ąsenzenzu sperren. FSHost wird den Kunden unverz├╝glich von einer solchenMassnahme unterrichten.

┬ž7 Vertragsangebot
┬ž7.1 Der Vertrag wird auf unbestimmte Zeit geschlossen, aber mindestens f├╝r 1 Monat. Das Vertragsverh├Ąltnis kann von beiden Parteien ohne Angabe von Gr├╝nden zum Ende der Laufzeit mit einer K├╝ndigungsfrist von 4 Wochen zum Vertragsende gek├╝ndigt werden. Erfolgt keine fristgerechte K├╝ndigung, verl├Ąngert sich der Vertrag um eine weitere Vertragsperiode. Die K├╝ndigung kann ausschliesslich auf dem postalischen Wege oder per Fax an die im Impressum genannte Adresse erfolgen. Diese wird von seitens FSHosts ebenfalls schriftlich erwidert und gilt somit als Best├Ątigt.
┬ž7.2 Werden von Dritten gegen├╝ber FSHostAnspr├╝che wegen tats├Ąchlicher oder behaupteter Verletzung RechteDritter gem├Ąss Ziffer 9.2 Satz 1 geltend gemacht, ist FSHost berechtigt,den Account des Kunden unverz├╝glich zu sperren. FSHost ist dar├╝berhinaus zur fristlosen K├╝ndigung des Vertrags berechtigt.
┬ž7.3 Unber├╝hrt bleibt das Recht beider Parteien zur K├╝ndigung aus wichtigem Grund. Ein wichtiger Grund liegt f├╝r FSHost insbesondere vor,wenn der Kunde mit der Zahlung der Entgelte f├╝r mehr als 20Kalendertage in Verzug ger├Ąt oder der Kunde schuldhaft gegen eine derin den Allgemeinen Gesch├Ąftsbedingungen geregelten Pflichten verst├Âsst.
┬ž7.4 FSHost ist nicht verpflichtet etwaige im Voraus geleisteteZahlungen mit anderen Dienstleistungen zu verrechnet und/oder zur├╝ckzuerstatten.
┬ž7.5 Minderj├Ąhrige d├╝rfen die von FSHost.de angebotenen Dienste nicht ohne die Zustimmung derErziehungsberechtigten nutzen. Diese unterschriebene Zustimmung istschriftlich an FSHost zu senden. Eine ├╝bermittlung per e-Mail reicht nicht aus.
┬ž7.6 Im Falle der von FSHost ausgesprochenenK├╝ndigung aus wichtigem Grund ist FSHost berechtigt, einen Betrag in H├Âhe von 75 % der Summe aller monatlichen Grundentgelte, die der Kundebei zeitgleicher fristgerechter K├╝ndigung w├Ąhrend der Vertragslaufzeitnoch hatte entrichten m├╝ssen, zu verlangen, falls der Kunde nichtnachweist, dass FSHost ├╝berhaupt kein Schaden entstanden ist oder dertats├Ąchliche Schaden wesentlich niedriger ist als dieser Betrag.

┬ž8 Preise und Zahlungen
┬ž8.1 FSHost ist berechtigt, die Preise jederzeit den wirtschaftlichen Gegebenheiten anzupassen. Die ├Ąnderung wird sechs Wochen nach Zugang der entsprechenden ├Ąnderungsmitteilung beim Kunden wirksam. ┬ž8.2 Im Verzugsfall berechnet FSHost Zinsen in H├Âhe von zehn Prozent j├Ąhrlich und ist berechtigt, die Internet-Pr├Ąsenzen des Kunden, auchdes Kunden des Wiederverk├Ąufers, sofort zu sperren. Der gesetzliche Verzugszins ist in jedem Fall der Mindestzins.
┬ž8.3 Monatliche Entgelte sind, beginnend mit dem Tage der betriebsf├Ąhigen Bereitstellung f├╝r den Rest des Monats, anteilig - ohne Abzug - zu zahlen. Danach sind die Entgelte nach dem gew├╝nschten Abrechnungszeitraum zu zahlen und werden mit Zugang der Rechnung f├Ąllig. Der Abrechnungszeitraum richtet sich nach dem gew├╝nschten Produkt sowie der gew├Ąhlten Vertragslaufzeit und kann vom Kunden je nach Angebot zwischen monatlich, viertelj├Ąhrlich, halbj├Ąhrlich, j├Ąhrlich und zweij├Ąhrlich gew├Ąhlt werden. ┬ž8.4 FSHost istberechtigt, die Aktivierung einer Domain erst nach Zahlung der f├╝r dieRegistrierung vereinbarten Entgelte vorzunehmen.
┬ž8.5 Alle Rechnungen werden dem Kunde per e-Mail ├╝bermittelt. Auf Wunsch des Kunden ist auch eine ├╝bermittlung per Fax m├Âglich. Verlangt der Kunde die Zusendung der Rechnung auf dem Postweg, so ist FSHost.de berechtigteine Bearbeitungsgeb├╝hr in Hohe von 5,00 EUR je Rechnung f├╝r denentsprechenden Mehraufwand zu berechnen.
┬ž8.6 Unberechtigte R├╝cklastschriften oder fehlerhafte Lastschriften durch falsche Angaben der Bankverbindung gehen voll zu Lasten des Kunden FSHost berechnet insolchen Fallen eine Bearbeitungsgeb├╝hr von 15,00 EUR pro Lastschriftinklusive der anfallenden Bankgeb├╝hren. ┬ž8.7 Gegen Forderungen von FSHost kann der Kunde nur mit unwidersprochenen oder rechtskr├Ąftig festgestellten Forderungen aufrechnen. Entsprechendesgilt f├╝r die Geltendmachung eines Zur├╝ckbehaltungsrechts sowie derEinrede gem├Ąss ┬ž 639 Abs. 1 BGB und ┬ž 478 Abs. 1 BGB.
┬ž8.8 F├╝r jedes Mahnschreiben wird ein Betrag von 10,00 EUR vereinbart.Elektronisch versandte Zahlungsaufforderungen (e-Mail) werden vom Kunden als bindend anerkannt.

┬ž9 Haftung
┬ž9.1 F├╝r Schaden haftet FSHost nur dann, wenn FSHost oder einer ihrerErf├╝llungsgehilfen eine wesentliche Vertragspflicht (Kardinalpflicht)in einer den Vertragszweck gef├Ąhrdenden Weise verletzt hat oder derSchaden auf grobe Fahrl├Ąssigkeit oder Vorsatz von FSHost oder einer ihrer Erf├╝llungsgehilfen zur├╝ckzuf├╝hren ist. Erfolgt die schuldhafteVerletzung einer wesentlichen Vertragspflicht (Kardinalpflicht) nichtgrob fahrl├Ąssig oder vors├Ątzlich, ist die Haftung von FSHost auf denSchaden beschr├Ąnkt, der f├╝r FSHost bei Vertragsschlussvern├╝nftigerweise voraussehbar war.
┬ž9.2 Die Haftung von FSHost aufgrund zwingender gesetzlicher Vorschriften bleibt unber├╝hrt.
┬ž9.3 In jedem Fall ist die Haftung von FSHost beschr├Ąnkt auf einen Betrag von 150.00 EUR pro Schadensfall.
┬ž9.4 Mit dem Aufrufen des Angebots und dem Download von Daten verzichten die Nutzer auf die jeweiligen Anspr├╝che gegen FSHost, diesich aus diesem Vorgang ergeben k├Ânnten. Insbesondere verzichten die Nutzer auf Anspr├╝che wegen etwaiger Fehlfunktionen an ihrem Rechner (z.B. Viren, Darks, Bucks, Auslassungen, L├Âschungen, Defekte,Verz├Âgerungen im Betrieb oder bei ├╝bertragungen, Diebstahl, Zerst├Ârung,unberechtigter Zugriff oder Ver├Ąnderung von Dateien) sowie Verletzung oder Besch├Ądigung ihrer sonstigen Hard- oder Software im Zusammenhangmit der Nutzung der von FSHost angebotenen Dienste.
┬ž9.5 Des Weiteren wird eine Haftung ausgeschlossen, wenn Leistungsverz├Âgerungen und/oder Leistungsausf├Ąlle aufgrund h├Âherer Gewalt und/oder nicht voraussehbarer, nur vor├╝bergehender und nicht von FSHost zu vertretender Beeintr├Ąchtigungen, herbeigef├╝hrt wurden. Untersolchen Beeintr├Ąchtigungen sind insbesondere auch beh├Ârdliche Anordnungen, Streiks, Aussperrungen und rechtm├Ąssige unternehmensinterne Arbeitskampfmassnahmen zu verstehen. Des Weiteren z├Ąhlt hierzu auch dervollst├Ąndige oder teilweise Ausfall der zur eigenen Leistungserbringungerforderlichen Kommunikationsund Netzwerkstrukturen und Gatewaysanderer Anbieter und Betreiber.
┬ž9.6 FSHost ├╝bernimmt keine Gew├Ąhrleistung oder Haftung f├╝r textliche und/oder bildliche und/odersonstige Inhalte, die ├╝ber Dritte (z. B. Hyperlink, e-Mail, Foren) ├╝ber das Angebot von FSHost zug├Ąnglich sind.
┬ž9.7 Im Anwendungsbereich der Telekommunikationskundenschutzverordnung (TKV) bleibt die Haftungsregelung des ┬ž 7 Abs. 2 TKV in jedem Fall unber├╝hrt.
┬ž9.8 FSHost ist nicht haftbar f├╝r e-Mails die durch das System, welches nach Spam und Viren filtert, nicht zugestellt werden.

┬ž10 Gew├Ąhrleistung
┬ž10.1 Im Rahmen der Gew├Ąhrleistung kann FSHost Computer, Zusatzger├Ąteund Teile davon austauschen und technische ├Ąnderungen vornehmen.Ausgetauschte Gegenst├Ąnde gehen in das Eigentum von FSHost ├╝ber, soweitdie entsprechenden Ger├Ąte vor deren Einbau im Eigentum von FSHoststanden. ┬ž10.2 Der Kunde hat gelieferte Ware unverz├╝glich nach deren Ablieferung auf etwaige M├Ąngel, Mengenabweichungen oder Falschlieferung zu untersuchen. Eine insgesamt oder in Teilen fehlerhafte Lieferung hat er unverz├╝glich nach Entdeckung schriftlich anzuzeigen. Eventuelle M├Ąngel sind dar├╝ber hinaus aussagekr├Ąftig, insbesondere unter Protokollierung angezeigter Fehlermeldungen, zu dokumentieren. Der Kunde ist verpflichtet, vor Anzeige des Mangels zun├Ąchst eine Problemanalyse und Fehlerbeseitigung nach dem Bedienerhandbuch durchzuf├╝hren. Die Anzeigefrist betr├Ągt f├╝r M├Ąngel, die bei der nach Art der Ware gebotenen sorgf├Ąltigen Untersuchung erkennbar waren, l├Ąngstens eine Woche. Sonstige M├Ąngel sind unverz├╝glich nach ihrer Entdeckung anzuzeigen. Ist der Kunde Kaufmann und vers├Ąumt er die unverz├╝gliche, frist- oder formgerechte Anzeige des Mangels, gilt die Ware in Ansehung dieses Mangels als genehmigt.
┬ž10.3 Soweit eine ordnungsgem├Ąsse erstattete Mangelanzeige begr├╝ndet ist, liefert FSHost kostenlos Ersatz. FSHost ist berechtigt, nachseiner Wahl statt der Lieferung von Ersatzware nachzubessern. FSHostist verpflichtet, sein Wahlrecht sp├Ątestens zehn Tage nach Zugang der Mangelanzeige bei FSHost auszu├╝ben. Andernfalls geht das Wahlrecht aufden Kunden ├╝ber. Schl├Ągt die Nachbesserung oder Ersatzlieferung fehl,ist der Kunde nach seiner Wahl berechtigt, die R├╝ckg├Ąngigmachung(Wandelung) des Vertrages oder entsprechende Herabsetzung desvereinbarten Preises (Minderung) zu verlangen.
┬ž10.4 Der Kunde muss im Rahmen der Gew├Ąhrleistung gegebenenfalls einen neuen Programmstand ├╝bernehmen, es sei denn, dies f├╝hrt f├╝r ihn zu unangemessenen Anpassungs- und Umstellungsproblemen. ┬ž10.5 Der Kunde hat FSHost bei einer m├Âglichen Mangelbeseitigung nach Kr├Ąftenzu unterst├╝tzen. Der Kunde hat vor einer Fehlerbeseitigung, insbesondere vor einem Maschinenaustausch, Programme, Daten und Datentr├Ąger vollst├Ąndig zu sichern, erforderlichenfalls zu entfernen.

┬ž11 Datenschutz
┬ž11.1 FSHost.de weist gem├Ąss ┬ž 33 BDSG darauf hin, dass personenbezogene Daten im Rahmen der Vertragsdurchf├╝hrung gespeichert werden FSHost weist des Weiteren darauf hin, dass die Daten im Rahmen der Vertragsdurchf├╝hrung an die an der Registrierung beteiligten Dritte ├╝bermittelt und im ├╝blichen Umfang zur Identifizierung des Inhabers derDomain ver├Âffentlicht werden, einschliesslich der ├Âffentlichen Abfragem├Âglichkeit in so genannten Whois-Datenbanken.
┬ž11.2 FSHost weist den Kunden ausdr├╝cklich darauf hin, dass der Datenschutzf├╝r Daten├╝bertragungen in offenen Netzen, wie dem Internet/Intranet,nach dem derzeitigen Stand der Technik, nicht umfassend gew├Ąhrleistetwerden kann. Der Kunde weiss, dass der Provider das auf dem Webservergespeicherte Seitenangebot und unter Umstanden auch weitere dortabgelegte Daten des Kunden aus technischer Sicht jederzeit einsehenkann. Auch andere Teilnehmer am Internet sind unter Umst├Ąnden technischin der Lage, unbefugt in die Netzsicherheit einzugreifen und den Nachrichtenverkehr zu kontrollieren. F├╝r die Sicherheit der von ihm ins Internet/Intranet ├╝bermittelten und auf Web-Servern gespeicherten Datentr├Ągt der Kunde f├╝r den vollen Umfang selbst Sorge.

┬ž12 Reseller/Gewerbliche Kunden/Handelspartner
┬ž12.1 F├╝r Reseller/Gewerbliche Kunden/Handelspartner gelten, sofern nicht anders und schriftlich mit FSHost vereinbart die Selben Bestimmungen im Rahmen dieser AGB wie f├╝r privat Personen.
┬ž12.2 FSHost haftet f├╝r Schaden der dem Reseller/Gewerbliche Kunden/Handelspartner entsteht nur in so fern wie dies auch bei Privatpersonen m├Âglich w├Ąre. Insbesondere distanziert sich FSHost von allen Anspr├╝chen Dritter; d.h. in diesem Fall von Kunden seitens des Reseller/Gewerbliche Kunden/Handelspartner. FSHost lehnt es ab mit Personen zu verhandeln, die nicht direkter Vertragspartner sind.
┬ž12.3 Als Kunde in Form eines Resellers/Gewerbliche Kunden/Handelspartner von FSHost, liegt es an Ihnen diese bindende AGB und unsere Nutzungsbedingungen Ihren Kunden zu vermitteln; bei Verstoss gegen unsere Richtlinien ist mit einer fristlosen K├╝ndigung des Vertragsverh├Ąltnisse zu rechnen.

┬ž13 Technische Einschr├Ąnkungen
┬ž13.1 Der Kunde hat, sofern nicht gesondert beauftragt, keinen Anspruch auf eine eigene IP-Adresse, einen eigenen physischen Server f├╝r seine Inhalte oder eine ihm dediziert zugeordnete Bandbreite (Leitungskapazit├Ąt f├╝r Datenverkehr). Der Betrieb erfolgt zur notwendigen Kostenreduktion auf leistungsf├Ąhigen Zentralrechnern (Servern) mit einer IP-Adresse und einer insgesamt f├╝r den jeweiligen Server verf├╝gbaren Bandbreite, wodurch Schwankungen in der tatsachlichdem Kunden zur Verfugung stehenden Bandbreite m├Âglich sind.

┬ž14 Schlussbestimmungen
┬ž14.1 Jegliche ├Ąnderungen, Erg├Ąnzungen oder die teilweise oder gesamte Aufhebung des Vertrages bed├╝rften der Schriftform, auch die Ab├Ąnderung oder Aufhebung des Schriftformerfordernisses. Ausschliesslicher Gerichtsstand f├╝r alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist, wenn der Kunde Kaufmann, juristische Person des ├Âffentlichen Rechts, ├Âffentlich-rechtliches Sonderverm├Âgen oder im Inland ohne Gerichtsstand ist, Bremen. FSHost ist dar├╝ber hinaus berechtigt, den Kunden an seinemallgemeinen Gerichtsstand zu verklagen. F├╝r die von FSHost auf derGrundlage dieser Allgemeinen Gesch├Ąftsbedingungen abgeschlossenen Vertr├Ąge und f├╝r aus ihnen folgende Anspr├╝che gleich welcher Art giltausschliesslich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unterAusschluss der Bestimmungen zum Einheitlichen UN-Kaufrecht ├╝ber denKauf beweglicher Sachen (CISG).
┬ž14.2 Sollten Bestimmungen dieser Allgemeinen Gesch├Ąftsbedingungen und/oder des Vertrages unwirksam sein oder werden, so beruht dies die Wirksamkeit der ├╝brigen Bestimmungen nicht. Vielmehr gilt anstelle jeder unwirksamen Bestimmung eine dem Zweck der Vereinbarung entsprechende oder zumindest nahe kommende Ersatzbestimmung, wie sie die Parteien zur Erreichung des gleichen wirtschaftlichen Ergebnisses vereinbart hatten, wenn sie die Unwirksamkeit der Bestimmung gekannt hatten. Entsprechendes gilt f├╝r Unvollst├Ąndigkeiten.
┬ž14.3 Die im Impressum angeben Daten, in Bezug auf die Rechtlichen Hinweise, sowie die Datenschutzbestimmungen sind Teil dieser AGB und zwingend bindend. Dies gilt ebenfalls f├╝r die IRC Services/Bouncer Nutzungsbedingungen, welcheim Forum zu finden sind.
 






 
Stofftiere-Online Nvision-Esportz Planetkey Dynamics Speedpixels
 Home      Kontakt      FAQ      Media      ├ťber uns      AGB      Impressum ┬ę Copyright FSHost 2017      
design/media/header/statement_kapio.png